Sonniger Tag in Brighton 

Am Sonntag stand dann endlich Meer und Strand auf dem Plan. Endlich nichts tun und einfach nur entspannen. Deshalb musste ich wieder früh raus. Zu unserem großen Ärgernis verlief die Zugfahrt aber leider ganz und gar nicht optimal. Als wir kurz vor 9 in Addlestone am Ticketautomaten standen wollte ich gerade meinen Schein reinschieben doch der Automat spuckte das Geld sofort wieder aus und plötzlich wurde der Bildschirm sofort schwarz. Out of Service warum auch immer..

Eine andere Möglichkeit an ein Ticket zu kommen hatten wir nicht und so stiegen wir in den Zug um einen Schaffner aufzusuchen und dann ein Ticket zu lösen. Normalerweise kein Problem. Als wir paar Stationen weiter endlich einen fanden und Ansprachen war dieser allerdings alles andere als  freundlich und meinte er könnte uns keins verkaufen. Da wir sonst mit seinem wissen schwarz gefahren wären mussten wir notgedrungen aussteigen um eins zu ziehen. Natürlich schafften wir es nicht bis der Zug weiter fuhr  das hieß nun über eine  halbe Stunde auf den nächsten Zug warten. Ich weiß warum ich es hasse sonntags weiter weg als London mit dem Zug zu fahren…

Als wir endlich am Umsteigebahnhof  ankamen verpassten wir den Anschlusszug um 2 Minuten und warteten dann mit Marvin auf den nächsten weitere 20 Minuten. Um kurz vor 12 nach fast 3 statt 2 Stunden kamen wir endlich in Brighton an.

Als wir kurz in der Fußgängerzone noch was erledigen mussten fand ich ein super schönes Top welches Gina auch gefiel. Netterweise hatte sie es mir dann nachträglich zum Geburtstag geschenkt (wenn auch über ein halbes jahr zu spät:D) und es sich selbst gekauft. Da war mein Tag trotz der schrecklichen Bahnfahrt auch wieder gerettet o:).

Anschließend ging es endlich zum Strand wo wir nach kurzer Sucherei Saskia und Jule fanden. Und endlich ging es dann auch ins kühle Meer. Bei über 30 Grad das einzig richtige was man tun kann. Auch wenn es was kalt war war es so erfrischend! Als Gina und ich vor 3 Wochen da waren war es ja leider zu kalt zum schwimmen.

Nachdem  wir in der Sonne gebrutzelt haben und nochmal im Wasser waren ging es um 16 Uhr zum Pier.

Von da aus ging es dann auch endlich nochmal was ordentliches essen. Wir landeten bei einem Italiener und zu unserer Überraschung waren die Portionen auch endlich nochmal groß genug um Satt zu werden. Das bin ich ja gar nicht mehr gewohnt:D. Von da aus ging es dann auch ziemlich zügig zum Bahnhof. Kurz vor 22 Uhr lag ich dann auch endlich im Bett. 

Schon wieder ein super Wochenende welches vorbei ist und das nächste steht schon klopfend vor der Türe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s