In Love with Scotland 》 Glasgow 

Unser zweiter Tag in Schottland begann gemütlich gegen halb 9. Als wir abends im Hostel ankamen und endlich im Bett lagen planten wir ziemlich kurzfristig unseren nächsten Tag. Da aber vor unserer Reise Glasgow schon auf dem Plan stand entschlossen wir uns dazu dort am nächsten Tag hinzufahren. Nach kurzer Überlegung ob Bus oder Bahn entschlossen wir uns mit Citylink zu fahren. Das Ticket mussten wir erst morgens am Busbahnhof kaufen. Zusätzlich verkehren die Busse alle 15 Minuten.

Nach 1,5 Std Busfahrt  befanden wir uns um 11 Uhr mitten in Glasgow. Gott sei dank gab es vor Ort endlich meine ersehnten Wegweiser womit wir uns gut zurecht finden konnten.

Zuerst gingen wir zur Gallery  of Modern Art. Von außen wieder ein wunderschönes Gebäude was einfach zum Betreten einlädt. Der Eintritt war natürlich mal wieder frei. 

Innen haben wir auch eine Ausstellung eines deutschen Künstlers gesehen unter anderem dieses Bild:

Auf dem Bild leider nicht sehr gut Erkenntlich. Aber oben rechts am Bilderrahmen hängt eine mit Farbe beschmierte Unterhose. Soll wohl darstellen dass das Bild damit gemalt wurde. Ziemlich kreativ:D.

Von Museum aus kamen wir in der Fußgängerzone heraus. Und die ist wirklich riesig und zieht sich über mehrere Straßen. Deutlich größer als in Edinburgh. Weiter ging es in den Kelvingrove Park. Dort erwartete uns unter anderem ein schönes kleines Gewächshaus mit jeder Menge verschiedenen Blumen und Kakteen.

Als nächstes wollten wir zum Old Fruitmarket  da er an einem der Wegweiser ausgeschildert war. Und wie du mittlerweile weißt mag ich Märkte und alles was mit essen zu tun hat sehr. Also gesagt und getan und los ging’s. Die Freude war auch schon groß da wir eigentlich hungrig waren. Was uns dann erwartete war aber ein riesen Fail. Das erste mal sind wir an dem Gebäude vorbei gelaufen. Danach zeigte der andere Wegweiser aber wieder zurück und ja. Letztenendes standen wir vor einem großen Gebäude einer City Hall. Wir gingen rein und dort befand sich eine Information. Nach kurzer Nachfrage euren wir einmal den Flur entlang geschickt und standen dann vor folgender Tür.

Das dort hinter sich kein typischer Markt befindet war und spätestens dann bewusst. Die Tür war natürlich auch abgeschlossen. Naja das wohl einfach nur eine Bezeichnung die meiner Meinung nach total unglücklich gewählt ist. Eigentlich finden dort nämlich Konzerte und Theateraufführungen statt.

Wir setzten unser Touriprogramm fort und steuerten die Kathedrale an. 

Anschließend ging es wieder zurück in die Innenstadt weiter zur University. Nach einem Fußmarsch etwas abseits und durch einen Park befanden wir uns vor dem Hauptgebäude. Nachdem wir durch den Shop gegangen waren war ich ziemlich überrascht dass wir uns auch den Rest des Gebäudes anschauen durften. Und das ohne Bezahlung eines Eintritts. Dies hatte mich gewundert da man für die Colleges in Oxford und Cambridge eben bezahlen muss. Das nutzen wir natürlich aus und schauten uns einiges an.

Ein wenig erinnern diese Gebäude immer an Harry Potter und Hogwarts. Aber einfach total schön. Das nächste Motiv befand sich auch auf vielen Postkarten der Stadt. 

 Von der Uni aus gingen wir weiter zur Riverside ziemlich außerhalb der Stadt. Der Weg dauerte über eine halbe Stunde. Demnach hatte das Riverside Museum leider schon zu als wir ankamen. Ich hatte es mir etwas schöner vorgestellt trotzdem hatte der Weg sich gelohnt.

Da der weg zurück zum Busbahnhof zu Fuß über eine Stunde gedauert hätte entschieden wir uns dazu einen Bus zu nehmen. Bevor es dann zurück nach Edinburgh ging schlenderten wir nochmal ein letztes mal durch ein paar Straßen.

Gegen 20 Uhr waren wir dann zurück und gingen auch ziemlich zügig zum Hostel wo wir dann noch unsere Pläne für den letzten Tag machten.

Lange Rede kurzer Sinn. Glasgow ist eine schöne Stadt aber kommt nicht an Edinburgh ran. Muss es  nicht und soll es auch nicht. Trotzdem hat auch diese Stadt den Charme der sich durch Edinburgh zieht. Hügelige Straßen alte Gebäude und das i Tüpfelchen ist die Riverside. Diese wäre ich gerne noch entlang gegangen da es weiter noch ein paar Dinge gab die ich mir gerne angeschaut hätte. War zeitlich leider nicht möglich. Dafür hätte man früher einen Bus nehmen müssen um Zeit zu sparen. 

Desto trotz bin ich froh dass wir durch das viele laufen viel mitgenommen und gesehen haben. Dies bevorzuge ich sowieso immer mehr als auf die Öffentlichen zurück zugreifen. Das Glasgow jetzt aber ein muss ist würde ich so nicht sagen. Dennoch wenn die Zeit da ist auf jeden Fall sehenswert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s