‚cause i feel like i’m always dreaming

Am Samstag war es endlich soweit. Ein Tag der schon seit Anfang des Jahres rot in meinem Kalender angestrichen war. Es ging zum The Vamps Konzert.

Ich kannte diese Band vorher nicht. Im November auf dem Switch the Christmas lights on Event auf der Oxford Street sollte sich dies aber ändern. Gina und Ich standen „damals“ direkt vor der Bühne und wussten gar nicht dass dort auch einige Acts auftreten. Dort waren auch The Vamps aufgetreten und von da an war ich ein kleiner Fan:D. Sobald Gina und Ich wussten dass sie eine UK Tour machen waren die Tickets auch schon bestellt das war bereits im November letzten Jahres. Also kein Wunder dass ich mich so gefreut hatte dass es endlich soweit war. So zurück zu Samstag..

Gina kam schon vorher zu mir nach einem gemeinsamen lunch machten wir uns gemütlich fertig und gingen anschließend zur Station. Kurz vor 18 Uhr kamen wir dann an der O2 Arena in London an.

 Der Einlass begann pünktlich und nach kurzer Kontrolle fanden wir uns schon auf unseren Sitzplätzen wieder. Im Gegensatz zum Jingle Bell Ball waren unsere Plätze ziemlich weit unten und wir hatten gute Sicht auf die Bühne. 

Kurz nach 19 Uhr stand schon die erste Vorband auf der Bühne „The Tide“ ebenfalls eine Boyband die ich aber allerdings noch nicht kannte. Aber ein Lied hat Gina und mir dann doch direkt gefallen und seit dem feiern wir das voll:D. Nach 4 oder 5 Songs kam nach kurzer Pause schon der nächste Act „New Hope Club“. Waren jetzt nicht so der burner aber ganz okay. Danach kam noch eine Sängerin namens Sabrina Carpenter. Ihre Stimme mit erst 18 Jahren war echt Hammer und das Lied Thumbs wurde von uns gefeiert:D.

Kurz nach halb 9 wurde es dann spannend. Die Lichter gingen aus und endlich kamen The Vamps!! Es wurde gekreischt ohne Ende (auch wir) und die Show begann…

Tja einen Special Guest gab es auch noch. Die Band hat vor kurzem mit dem bekannten DJ Martin Jensen ein neues Lied aufgenommen und der kam dann auch noch auf die Bühne und da war dann auch richtig Partystimmung als er Solo Dance und anschließend eben Middle of the night spielte.

Ein weiteres Highlight für mich war als das Shape of you Cover gespielt wurde. Leider ohne Conor Maynard der es meiner Meinung einfach nur perfektioniert. Hier mal der Link: https://youtu.be/P4oSRlQqjf8

Am meisten hab ich mich natürlich auf meinen Lieblingssong gefreut den ich seit ich ihn kenne unglaublich mit meiner Aupair Zeit verbinde.

Was gibt es sonst noch zu sagen.. es war mal wieder ein wunderbarer unvergesslicher Abend mit meinem London Bestie ♡.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s