Roadtrip – take  me to Infinity ♡

Heute ging es dann endlich mit meinen zwei Mädels nach Hamburg. 

Gegen 7 Uhr haben Sylvia und ich uns  aus dem Bett gequält. Gestern abend waren wir alle noch bei Anna und das ging dann doch länger als geplant. Bine war wohl schon super motiviert und ist um halb 7 aufgestanden  Puh. In der Nacht fing bei mir dann der Schnupfen an und es ist einfach nur nervig dass ich den gerade jetzt haben muss naja. 

Nach halb 9 sind wir dann los und haben Bine eingesammelt. Genau auf 3/4 der Strecke haben wir Rast  gemacht (die Raststätte hatte Bine ausgesucht und es musste genau die sein die über die Autobahn verläuft). 

Ich bin einfach komplett gerädert von den letzten Tagen..Habe versucht im Auto zu schlafen aber jedes mal wenn ich dann gerade eingedöst  bin legt Sylvia ne vollbremsung hin danke dafür. Halber Herzinfarkt inklusive. 

Naja eine lange Autofahrt kann sehr lustig sein. Da man sich dann über gott und die welt unterhält meinte Sylvia irgendwann: „manchmal habe ich das Gefühl das leben ist ein Spielzeugteppich.“ Wir alle auf der Welt sind die kleinen Figuren und von oben werden wir alle gesteuert. Interessante Aussage!

Pünktlich  um 3 Uhr sind wir an unserer gebuchten Wohnung angekommen. Diesmal hatten wir über Airbnb gebucht.  Dort stellen private Menschen ihre Wohnung für Gäste zu Verfügung. Als wir dann ankamen wurden wir von den 2 Bewohnern herzlich empfangen uns wurde alles gezeigt und kurz später kamen dann auch noch 2 andere mit denen wir uns die nächsten Tage  die Wohnung teilen werden. 

Nach dem auspacken haben wir  erstmal gegammelt  bis wir dann zusammen gekocht haben. Da die anderen schon weg waren hatten wir die Küche glücklicherweise für uns alleine. Danach sind wir dann entspannt zur Reeperbahn die nur 10 Minuten zu Fuß entfernt ist. Zuerst sind wir in der Kiez  Alm gelandet da wir uns nach unserem ausgiebigen Spaziergang erstmal aufwärmen wollten. Vorher waren wir am Hafen entlang spaziert.

Naja die Alm war jetzt nicht so berauschend daher sind wir nach einem Drink auch wieder weiter gegangen. Dann sind wir eine weitere runde spazieren gegangen und da wurde dann das Wort „Renato“ geboren. Das ist jemand der sehr schnell geht xD  naja lustiges Missverständnis da Sylvia mich eigentlich  nur falsch verstanden hatte und ich was ganz anderes gesagt hatte aber nagut passiert.

Letzten Endes waren wir dann noch in einer Cocktailbar gewesen und haben den Tag gemütlich  ausklingen lassen. Nun sind wir im Bett und mal sehen was der Tag morgen so bringt. 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s