Buckingham Palace und Winter Wonderland

Gestern waren wir mal wieder in London (was auch sonst). Allerdings haben wir statt normalerweise 50 Minuten ganze 2 (!) Stunden gebraucht..Und das ganze nur wegen Bauarbeiten an den Gleisen das war einfach so nervig.  Als wir dann endlich  in Waterloo ankommen ging es erstmal zu Mcces verspätetes Mittagessen essen. Danach steuerten wir den Buckingham Palace  da es wirklich auf dem Weg lag. Wir sind am Green Park ausgestiegen und dann dorthin spaziert. Natürlich  hab ich direkt meinen Selfiestick ausgepackt und wir haben zusammen eine Fotosession gestartet was auch echt lustig war.  Denn permanent hat sich irgendein Idiot in unser Bild geschlichen. Die Krönung war allerdings etwas anderes.  Wir wollten gerade gehen als wir ein paar sahen welches Fotos im springen machte. Ich meinte zu Gina dass sie ja auch mal springen könnte und ich es dann fotografiere das peinlich daran war nur dass wir das direkt neben dem paar Taten und die das sahen. Die hatten uns dann Daumen hoch gezeigt und wir mussten voll lachen. Das war lustig.  Und Gina war das ganze ein wenig peinlich sorry nochmal.

Danach sind wir dann zum Hyde  Park gegangen. Und was soll ich sagen das Winter Wonderland  war einfach super. Außer den normalen Weihnachtsständen und Glühweinbuden gab es jede Menge Fahrgeschäfte. Uns ist ziemlich  schnell ausgefallen  dass darunter auch einige deutsche Schausteller waren. Das konnte man direkt an den Fassaden der Geschäfte sehen wo einfach mal alles auf Deutsch stand. Da kam wieder ein Stück Heimatgefühl  auf.  Naja Gina wollte eigentlich  mit der riesen Looping Achterbahn fahre  aber irgendwie hab ich mich nicht überwinden bekommen. Wir sind dann mit der wilden Maus gefahren die übrigens aus Hamburg kamen. Nachdem wir uns die Tickets für unfassbare 7 Pfund gekauft haben mussten wir erstmal ewig anstehen. Bis wir dann irgendwann sahen  dass die Wägen mit den Menschen gar nicht mehr fuhren. Es hat bestimmt über 15 Minuten gedauert bis auch diese endlich  wieder unten ankamen und aussteigen konnten. Währenddessen ging die Schlange vorwärts  und wir sahen dass die Leute ihre Fahrscheine zurück bekamen um ihr Geld zurück bekommen. Kurz bevor wir da ankamen hieß es in 5 Minuten würde die Maus wieder fahren. Dann hatte sich das warten Gott sei Dank doch noch gelohnt und Naja  die Fahrt war sehr amüsant und laut…Gina und ich kamen gar nicht klar und mir hatte die Höhe ein wenig den Rest gegeben. Der Wagen Schneidet da immer so die Kurven dass man denkt man würde gerade aus ins Nichts weiter fahren das Gefühl ist schon etwas fies aber im Endeffekt hatten wir echt Spaß.

Danach haben wir uns dann auch nochmal was zu essen  gegönnt. Die Auswahl war ganz gut aber am Ende haben wir uns dann doch für deutsche Bratwurst für ein halbes Vermögen entscheiden 5,50 Pfund dafür bekommt man Zuhause 2 Stück. Aber naja man gönnt sich ja nichts und ich konnte nach mittlerweile 6  Wochen auch endlich  nochmal eine richtige Bratwurst essen (die meine gasteltern immer kaufen schmecken gar nicht).

Außerdem gab es dort einen Bereich der sich Bavarian village  nennt.  Das war echt super gemacht. Holzhütten mit vielen Sitzmöglichkeiten  und deutsches Bier. Hat uns sehr ans Oktoberfest erinnert. Außerdem gab es eine riesen Hütte mit Bühne wo auch eine Band echt gut spielte. Dort hatten wir auch unsere Bratwurst genossen.

Naja was man auf  einer Kirmes halt auch unbedingt haben will ist irgendein blödes Stofftier. Gina wollte unbedingt  so einen riesen Teddybären und naja gesagt getan. Leider sind wir beide in allem untalentiert was mit Schießen werfen etc Zutun hat. Da blieb nicht viel übrig.  Nach einigem rumgerenne hatten wir doch endlich  etwas gefunden.  Pinguin angeln! Jeder musste 2 Stück aus dem Wasser angeln und darunter stand halt eben ob man was gewonnen hat.  Ich hatte leider nicht so viel Glück aber durfte mir ein kleines Kuscheltier aussuchen und naja  gina  zog mal einfach den Hauptpreis und hatte dann endlich  ihren Riesen Teddy. Glückliches  wie ein kleines Mädchen.

Danach machten wir uns auch schon wieder auf den Rückweg. Und da hatten wir wieder genauso Pech mit dem  Zug. In Waterloo  mussten wir noch über eine halbe Stunde warten weil unser Zug schon wieder Verspätung hatte. Manchmal nervt es wirklich  das Addlestone am Arsch der Heide  (so würde Gina sagen) liegt. Naja war ein super Tag und da werden wir bestimmt nochmal vorbei schauen.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Martinsblog sagt:

    „Expensive Wounderland“ – aber Ihr hattet Spaß 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s